Sugarboy – Kung Fu Mom von Dan Opsal [03m41sec/2012]

Die coolste Mutti der Welt. Giroplus!

Advertisements

Nightlife von Emily Kai Bock [04m00sec/2012]

Einsam sind sie, schön, alleine, mitten in der Nacht… Ganz einfach ist dieser Kurzfilm, der eigentlich ein Musikvideo ist. Deshalb ist er aber nicht weniger fesselnd. Die Musik stammt von Sebastien Schuller. Für die Filmemacherin Emily Kai Bock ist es nicht das erste Musikvideo. Auch für Grizzly Bears und Grimes hat sie Musikvideos gedreht. Giroplus!

Orgasmus als Kunst

stoya

Sexy oder schamloser Voyeurismus? Clayton Cubitt hat für sein Projekt Hysterical Literature Frauen vor einer schwarzen Leinwand gefilmt. Sie lesen scheinbar ungezwungen aus ihren Lieblingsbüchern vor. Doch vom Zuschauer ungesehen versucht eine zweite Person unter dem Tisch, die Frauen mit Hilfe eines Vibrators zum Orgasmus zu bringen. Gebannt kann man zusehen, wie es den Frauen immer schwerer fällt sich zu konzentrieren, bevor sie schließlich komplett die Kontrolle verlieren. Als Zuschauer ist man Zeuge einer sehr intimen Situationen, die anregend, sexy und witzig ist. Stoya, eine der Partizipierenden, sagte zu ihren Erfahrungen:

Sexually speaking I really enjoy things that I can’t predict and things that are new to me. This attempting-to-read-aloud-and-maintain-composure while being sexually stimulated game is new. The video camera adds a dash of exhibitionism which I always appreciate. Most interesting, though, is the Hitachi that my vagina is about to be making very good friends with for the first time.

When I tell Clayton’s lovely assistant for the evening that I’ve never experienced the Hitachi, her eyes light up. I’ve obviously gotten myself into the most fun kind of trouble. Lights get set and everyone assumes their positions. My underwear lays on the floor out of frame. As I start reading, my disbelief is suspended. I forget what is about to happen. The first touch on my thigh sends all available blood to my vulva. I continue to enunciate properly, focusing on the text. I’ve broken a sweat. If this goes on for much longer my hair will be plastered to my head with perspiration as though I’ve been working out or engaging in acrobatic man/woman penetrative fucking. I stumble over a word, my concentration breaks as I go back to pronounce it correctly. Neither the Hitachi or the woman wielding it will be denied, but in the interests of art (and because this feels so beautifully filthy I don’t want it to stop yet) I hold out as long as I can. This section of the world that I’m inhabiting slows down, zooms in. Like a stretched rubber band it suddenly contracts, and I am lovingly punched with an orgasm.

Wer die youtube-links nicht öffnen kann, versuche bitte diesen. Giroplus!

Holi von Variable [01m47sec/2012]

Farbe, Farbe, Farbe….Die Produktionsfirma variable hat mit Holi ein kleines Meisterstück geschaffen. Gezeigt wird ein kleiner Ausschnitt des gleichnamigen indischen Farbenfestes. Die unglaubliche Detailgenauigkeit wird mit der schieren Anzahl von 2500 Bildern pro Sekunde erreicht.

Warum hat variable des Film gemacht?

The world is fascinating. People and cultures inspire us. Sadly, the fast paced lifestyles of our generation result in many not taking the necessary step back to soak in the existing world around us. Our goal with this film is to help viewers further appreciate and take notice of the beauty in life & culture that lies within our world…

…so the next time you notice something that strikes you as interesting, stop for a second, start powering on your camera, think about why it’s unique, and snap the shot before you miss it. Life is extraordinary. Embrace it. Giroplus!

The Junk King von Evan Burns [06m11sec/2012]

„Vince Hannemann, A.K.A. the Junk King, has spent much of his life constructing the Cathedral of Junk in Austin, TX. In 2010, the City of Austin requested a building permit and Vince was forced to tear down nearly half of his creation. Despite this traumatic event and with the help of many supporters, Vince was still able to keep the Cathedral alive and continue its legacy.“ Mehr Videos von Evan Burns findet ihr hier. Giroplus!

Swimmer von Lynne Ramsay [05m24sec/2012]

Ein Sport gebannt in poetischen Bildern! Zusammen mit anderen Filmemachern wie Mike Leigh und Asif Kapadia wurde Lynne Ramsay aufgefordert Kurzfilme für die Olympischen Spiele in London 2012 zu produzieren. Die Premiere fand im letzten Juni statt. Den Trailer für alle Filme gibt es hier. Giroplus!

Carousel von Neil Dawson [02m19sec/2009]

Carousel ist eine einzige Endlosschleife, ein Gefecht zwischen Cops und Clowns, wobei nicht klar ist wer wer ist bzw. wer gut oder böse. Im gesamten Film spricht niemand, obwohl stellenweise Geräusche zu hören sind und nichts bewegt nicht. Alle Bewegungen sind eingefroren, nur die Kamera und mit ihr der Zuschauer bewegt sich.

Der Kurzfilm ist Teil einer ganzen Werbekampagne vom niederländischen Elektronikkonzern Philips zur Einführung eines neuen Produkts: eines extra großen Fernsehers. Kurze Zeit nach Veröffentlichung von Carousel ging man eine Kooperation mit der Filmproduktionsfirma Ridley Scott Associates (RSA) ein. Es entstand das Filmprojekt Parallel Lines, bei dem Regisseure von RSA beauftragt wurden einen Kurzfilm zu drehen, der die Bild- und Soundqualität der Philips Geräte zur Geltung bringen sollte. Von den insgesamt 45 entstandenen Kurzfilmen haben sich 5 durchgesetzt. Darunter The Gift oder Crossroads. Allen Kurzfilmen gemein ist, dass der gesprochene Dialog der gleiche ist, die Handlungen jedoch vollkommen unterschiedlich. Giroplus!

Richtung 2000 – Ein Blick in die Zukunft aus dem Jahr 1972

Auch das ZDF hat das eine oder andere Mal einen Blick in die Zukunft gewagt. Z.B. 1972, als die Macher des Film ins Jahr 2000 blickten. Eigentlich sollte es nur noch Biofleisch geben, gegen schlechte Laune wirft sich jeder eine „Optimus 10“ Pille, gearbeitet wird nur noch 25 Stunden in der Woche und wenn dann nur bis 50. Danach herrscht Langeweile.

Trotzdem gibt es heute tatsächlich Hochgeschwindigkeitszüge, E-Autos und die Videotelefonie. Auch wenn diese in der vorliegenden Zukunftsvision ein wenig im Retrolook daher kommt.

Die Vision besteht aus drei Teilen. Teil 2 und 3 findet ihr hier. Giroplus!